Aus dem Leben der Familie Wendt

Erzählungen aus dem Familienleben und ihrer Geschichte fehlen leider gänzlich in den recherchierten Dokumenten. Daher kann nur anhand von Fakten berichtet werden: Familie Wendt lebte in der Schwachhauser Chaussee 63 (heute Schwachhauser Heerstr., 28209 Bremen)

Wenden wir uns zunächst der Herkunftsfamilie von Stiftungsgründer Hermann Otto Wendt zu. Er hieß bei seiner Geburt Hermann Wendt. Seinen zweiten Vornamen Otto legte er sich erst im Jahr der Firmengründung seiner Zigarrenfabrik zu; die Gründe hierfür sind nicht bekannt. Die Herkunftsfamilie von Hermann Otto lebte im Fehrfeld 18, was auch der Geburtsort der Kinder ist. Sein Vater Nicolaus war Landmann im Fehrfeld, seine Mutter hieß Beta Wendt geb. Sanders. Hermann Otto hatte einen älteren Bruder, Nicolaus, geb. 18.05.1842. Dieser ist am 10.03 1891 verstorben.

Als die beiden Söhne 11 und 16 Jahre alt waren, starb ihre Mutter Beta am 17.08 1858. Der Vater hat wieder geheiratet am 04.07 1865, die Josephine Wilhelmine von Bremen geb. Sanders aus Oslebshausen. Sie trägt den gleichen Geburtsnamen wie Nicolaus‘ erste Frau – ob hier wohl eine Verwandtschaft bestand? Wir können nur spekulieren!

Aus der zweiten Ehe des Vaters gehen mehrere Kinder, Halbgeschwister von Hermann Otto, hervor:

  1. Bernhard geb. 16.11 1865, ist nach 3 Wochen verstorben, Todesursache Schlagfuß (heute      Schlaganfall).
  2. Hinrich 16.11 1865, ist am 28.02.1954 verstorben, 89 Jahre alt.
  3. Louise geb. 31.12.1867, gestorben 10.08.1871, 3 Jahre 7 Monate alt, Todesursache Unterleibsentzündung.
  4. Louis Bernhard geb. 24.05.1873, gestorben am 04.10.1934, 61 Jahre alt.

Am 10.06.1882 heiratete Hermann Otto Marianne geb. Elfeldt. Der Sohn von Hermann Otto und Marianne, Hans Hermann Eugen, wird am 10. 03 1883 im damaligen Wohnhaus der Familie in der Humboldtstraße 132 geboren. Er sollte nur 16 Jahre alt werden: Am 06.09.1899 stirbt er an den Folgen einer Blinddarm-OP. Seine Mutter folgt ihm nur ein Jahr später, am 12.06.1900. Beide werden im aufwändig gestalteten Familiengrab auf dem Friedhof Riensberg beerdigt.

Text in einem Buch „Der Friedhof Riensberg“ ein Handbuch von A-Z, von Gerda Engelbracht und Andrea Hauser Edition Falkenberg 2015)

„Wendt, Hermann Otto (*25.12.1847 Bremen, gest. 14.11.1920 ebd.) Kaufmann. Teilhaber von Wendts Cigarrenfabriken AG. 1919 rief W. die Hans-Wendt-Stiftung mit einem Stiftungsvermögen von 3 Mio Mark ins Leben. Sie richtete eine „Erholungsstätte zur Pflege erholungsbedürftiger, aber nicht kranker Kinder, ohne Unterschied des Religionsbekenntnisses“ auf seinem Hof Am Lehester Deich ein. Den Vorsitz übernimmt bis heute laut Stifterwillen der für Jugendwohlfahrt zuständige Senator der Hansestadt Bremen. Die Mariannenbrücke in der Nähe des Familiengrabes widmete W. dem Andenken an seine Frau Marianne, geb. Elfeldt (*1862 gest. 1900).

Die Grabstätte nahe dem See wurde anlässlich des frühen Todes Hans (1883-99) u. seiner Ehefrau Marianne 1902 aus schwarzem Marmor errichtet. Die Mitte ziert ein Porträt aus Bronzeguss von dem Bildhauer Gustav Eberlein. Es enthält einen Zahlendreher „1874“ anstelle „1847“. Bekrönt wird die Grabstätte von zwei Feuerschalen.“

Die Familie wohnte beim Tod des Sohnes und der Ehefrau in der Schwachauser Chaussee 63.

Am 20.11 1920 verstirbt Hermann Otto. Todesursachen waren Altersschwäche, Gehirnschlag, Arteriosklerose. Er wird ebenfalls im Familiengrab beigesetzt.

Familie und Geschäftspartner

Mariannes Bruder Reinhold sowie ihr Schwager Rudolph Degener wurden später Geschäftspartner ihres Mannes und Teilhaber der „Herm. Otto Wendt Cigarrenfabrik“. Rudolph Degener starb 71-jährig im Jahr 1914. Sein Sohn Hans übernahm seine Rolle. Außerdem war er Notar und Testamentsvollstrecker von Hermann Otto Wendt. Er blieb Teilhaber in der Aktiengesellschaft bis Nov. 1946 als die AG aufgelöst wurde. Er vertrat auch die Aktienanteile der Hans-Wendt-Stiftung (100.000 DM). Im Vorstand der Hans-Wendt-Stiftung übernahm er bis 1952, als letzter Verwandter der Familie Wendt, Verantwortung.

Ottos erweiterter Familienkreis

Der Bruder von Hermann Otto, Nicolaus Wendt,  war verheiratet mit Sabine Pauline Louise geb. Torst (geb. 1844 gest. 1937). Er war Tischler und lebte bei seinem Onkel Werner Wendt in der Wernerstr. im Bremen Steintor. Sie bekamen 7 Töchter, davon sind 2 im jungen Alter verstorben.